Sonographie

Die Sonographie, oder auch der Ultraschall, ist in bildgebendes Verfahren, in dem wir Gewebe und Organe untersuchen können – und das deutlich schonender als durch das Röntgen. In unserer Radiologie Herford führen wir Sonographien durch von:

  • Brustkorb,
  • männlicher und weiblicher Brustdrüse,
  • Bauchorganen inkl. der Nieren und des Retroperitoneums,
  • Kopf- und Halsweichteilen inkl. der Schilddrüse,
  • Weichteilen und Gelenken sowie
  • Kindern (außer der Säuglingshüfte).
  • Was ist das Ziel der Sonographie?

    Mit dem Ultraschallgerät kann man die inneren Organe, die Brustdrüse, die Schilddrüse, Lymphknoten, Gelenke und Weichteile abbilden. Die Untersuchung dient zur Abklärung von Beschwerden im Bauch-, Brust- und Halsbereich als auch zur Nachsorgeuntersuchung nach einer Tumorbehandlung.

  • Wie muss ich mich auf die Sonographie vorbereiten?

    Für Untersuchungen des gesamten Bauches sollten Sie nüchtern sein, da Speisen und Luft in Magen und Darm eine gute Darstellung der Oberbauchorgane unmöglich machen können. Leberuntersuchungen können zu jeder Zeit durchgeführt werden. Eine weitere Vorbereitung für die Untersuchung ist nicht erforderlich.

  • Wie läuft die Sonographie ab?

    Der zu untersuchende Körperteil wird mit Gel bestrichen und mit dem Schallkopf aus verschiedenen Richtungen abgefahren.

  • Welche Nebenwirkungen gibt es?

    Die Untersuchung hat keine Nebenwirkungen und keine Strahlenbelastung. Sie kann auch bei einer Schwangerschaft unbedenklich mehrfach durchgeführt werden.

Unsere Praxis ist am Fr. 14.05. geschlossen. Vertretung siehe Fußzeile.